Schriftliche Stimmabgabe statt Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung des BürgerBus-Vereins fällt auch in diesem Jahr wieder aus. Wegen Corona. 

Trotzdem sind Entscheidungen fällig, die nur die Mitglieder treffen dürfen. Statt bei der Mitgliederversammlung mit Handzeichen abzustimmen, geschieht dies nun per schriftlicher Abstimmung. Das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie macht dies möglich.

Abgestimmt wird über

  • eine Änderung der Beitragsordnung,
  • 13 Änderungen zur Vereinssatzung,
  • die Besetzung eines Amts als Kassenprüfer,
  • die Besetzung des Vorstands und
  • die Entlastung des Vorstands.

Das Gesetz fordert bei diesem Verfahren, dass jeweils mindestens die Hälfte aller Mitglieder ihre Stimme abgibt. 

Für die Änderungen zur Beitragsordnung und der Vereinssatzung ist diese Hürde bereits geschafft. Die Abstimmungsfrist läuft aber noch.

Für die Wahl des Vorstands und eines Kassenprüfers ist die schriftliche Stimmabgabe eingeleitet und es sind bereits sehr viele Stimmen eingegangen.

Ich bedanke mich ausdrücklich bei den Mitgliedern für das engagierte Beitragen zu gültigen Abstimmungen.

Zur letzten Abstimmung über die Entlastung des Vorstands werden die Mitglieder in Kürze aufgerufen. Bitte stimmen Sie auch hier ab, obwohl viel Papier zu lesen sein wird: der Jahresbericht des Vorstands für 2019 und 2020, der Rechenschaftsbericht des Kassenwarts für 2019 und 2020 und die Kassenprüfberichte für die Geschäftsjahre 2019 und 2020. Bei den Mitgliedern bedanke ich mich für ihr Durchhaltevermögen.