Ab dem 24.11.2021 gilt im BürgerBus die 3G-Regel

Ab dem 24.11.2021 gilt in ganz Niedersachsen die 3G-Regel im öffentlichen Personennahverkehr. Das bedeutet: zur Mitfahrt müssen Sie geimpft, genesen oder getestet sein und einen entsprechenden Nachweis bei sich tragen, welcher auf Verlangen vorzuzeigen ist. Ausgenommen von der 3G-Regel im ÖPNV sind kleine Kinder sowie Schülerinnen und Schüler. Als aktueller Testnachweis anerkannt wird ein Antigen-Schnelltest einer offiziellen Teststation (maximal 24 Stunden alt) oder ein PCR-Test (maximal 48 Stunden alt). Weiterhin gilt natürlich die Maskenpflicht. Es ist mindestens eine medizinische Maske zu tragen. Kinder unter 7 Jahren sind von der Maskenpflicht ausgenommen, Kinder von 7 bis 13 Jahren dürfen auch eine Stoffmaske tragen. Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung nachweislich von der Maskenpflicht befreit sind, sind ebenfalls von der Maskenpflicht ausgenommen. Essen und Trinken, sowie das Telefonieren, sind im Bus nicht gestattet. Ein Abnehmen der Maske ist somit nicht statthaft. Die Maskenpflicht ist für das Fahrpersonal nicht zwingend vorgeschrieben, da die Fahrer/innen durch eine Trennscheibe geschützt werden.