Ab 12.12.2021 FFP2-Maskenpflicht und 3G-Regel im BürgerBus

Im Öffentlichen Personennahverkehr und den Zügen des Regional- und Fernverkehrs ist bundesweit zusätzlich zur geltenden Maskenpflicht die 3G-Regel eingeführt worden. Sofern Fahrgäste nicht geimpft oder genesen sind, müssen sie bei der Nutzung eines Verkehrsmittels einen Nachweis über einen negativen Corona-Schnelltest mit sich führen. Bei Fahrtantritt darf die Testabnahme nicht länger als 24 Stunden zurückliegen. Der Testnachweis ist auf Verlangen vorzuzeigen.

In Niedersachsen gilt ab 12.Dezember 2021, dass in öffentlichen Verkehrsmitteln – also auch im BürgerBus – mindestens FFP2, KN 95 oder Masken mit gleichwertigen Schutzniveau” (FFP2-Maskenpflicht) von Personen ab 14 Jahren zu tragen sind. 

Kinder zwischen dem vollendeten 6. Lebensjahr und dem vollendeten 14. Lebensjahr dürfen anstelle einer medizinischen Maske eine beliebige andere geeignete textile oder textilähnliche Barriere tragen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch Husten, Niesen und Aussprache verringert. 

Die Verantwortung für gesetzes- und verordnungskonformes Handeln liegt bei jedem einzelnen Fahrgast selbst.